»Wie viel Kampf mit meinen Kindern hätte ich mir ersparen können, wenn ich meine alten Geschichten früher aufgelöst hätte. Nicht aufgelöste schlimme Erlebnisse waren es, die mich gegenüber meinen Kindern so hilflos und aggressiv haben werden lassen«.

R. S.

Die Definition von Trauma beim BSW

Beim Begleiteten Systematischen Wiedererleben (BSW) nach S. Petry wird der Begriff Trauma folgendermaßen definiert: 

Als Trauma bezeichnen wir jede körperliche oder seelische Verletzung, die Auswirkungen auf das zukünftige Verhalten und auf die körperliche und seelische Gesundheit des Betroffenen hat.

Diese Definition ist weit umfassender als die übliche Definition von Trauma.

Nach der Definition des DSM IV (Diagnostisches und Statistisches Manual psychischer Störungen) ist ein Trauma ein überwältigendes Erlebnis, das mit einer ernsten Bedrohung für die Sicherheit, die körperliche Unversehrtheit oder das Leben einer Person einhergeht. Als solche Erlebnisse gelten zum Beispiel Naturkatastrophen, Unfälle, Kriege, Verbrechen, Vergewaltigung und Misshandlung.

Informieren Sie sich über Beispiele für seelische Verletzungen und Traumata sowie Traumagefahren nach der Definition des BSW.

Beispiele für seelische Verletzungen und Traumata

Traumagefahren

Isolde Zehme

Dipl-Psych. Isolde Zehme

Kontakt

Buchempfehlung

»Erlebnisgedächtnis und Posttraumatische Störungen«

von Siegfried Petry

Buchempfehlungen